Logo
Foto

NSG „Bornbachtal“ (Tour 5)

Das Bornbachtal wurde erst 2007 im Rahmen der Sicherung des FFH-Gebietes „Ilmenau mit Nebenbächen“ als NSG ausgewiesen. Gesichert wurde einer der aus Naturschutzsicht wertvollsten Heidebäche.

Der Bornbach ist durch sehr sauberes Wasser und eine auf weiten Strecken unbeeinflusste Uferstrukturen ausgezeichnet. Im Oberlauf wurden in den vergangenen Jahren mit hohem Aufwand Fischteiche, die zu einer erheblichen Beeinträchtigung führten, aus der Nutzung genommen und umgestaltet. Für die nahe Zukunft ist der Bau eines Umflutgerinnes an der Neumühle vorgesehen, um auch die ökologische Durchgängigkeit des Bornbaches wieder herzustellen. Dann können auch Groppe, Bachforelle und Bach-Neunauge wieder den Oberlauf als Laichhabitat nutzen. Möglicherweise gelingt es auch, die Flussperlmuschel wieder anzusiedeln.

Hörbeispiel: Abendstimmung am Bach

© Jürgen Eggers

Die Bachaue ist auf weiten Abschnitten durch Erlenquellwälder geprägt, die auf den durch Hangquellwasser vollkommen durchnässten Talseiten stocken. Diese gehen in die großflächigen Buchenwälder des „Alten Geheges“ über. Weitere typische Tierarten des Bornbachtales sind Fischotter, Waldwasserläufer und Grüne Keiljungfer.

Bornbach
Bornbach im Frühling
© Lars Wellmann

Offizielle Seite zum Schutzgebiet "Bornbachtal"


Wege in die Natur der Region Uelzen • Ein Projekt des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) in 29525 Uelzen • www.naturwege-uelzen.de