Logo
Foto

NSG „Vogelfreistätte Jastorfer See“ (Tour 2)

Der Jastorfer See zwischen Uelzen und Bad Bevensen entstand erst in den 1970er Jahren durch Bodenabbau für den Elbe-Seitenkanal. Teilbereiche wurden von Beginn an als Naturschutzgewässer geplant und entwickelt. Ursprünglich sollte in den übrigen Bereichen eine Erholungsnutzung stattfinden.

Heute steht der See vollständig dem Naturschutz zur Verfügung, obwohl nur Teilflächen als NSG gesichert sind.

Hörbeispiel: Froschkonzert

© Jürgen Eggers

Der Jastorfer See wird seit 1984 offiziell vom NABU Uelzen betreut. Er ist heute der bedeutendste Wasservogellebensraum des Landkreises, sei es als Brut- oder als Rastgewässer.

Seit einigen Jahren brüten Kormorane und Graureiher am Westufer, auch die Graugans hat sich neu angesiedelt. Weitere regelmäßige Brutvögel und Durchzügler sind verschiedene Entenarten, Haubentaucher, Rohrweihe, Fischadler, Große Rohrdommel und Eisvogel.

Vom Beobachtungsturm am Nordufer (beschildert bei Jastorf) kann man die Wasservögel gut beobachten ohne selbst zu stören.

Jastorfer See
Blick auf den Jastorfer See
© Lars Wellmann

Offizielle Seite zum Schutzgebiet "Vogelfreistätte Jastorfer See"


Wege in die Natur der Region Uelzen • Ein Projekt des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) in 29525 Uelzen • www.naturwege-uelzen.de