Logo
Foto

Landschaftsschutzgebiet „Stadtforst Uelzen“ (Touren 4 und 7)

Der Stadtforst Uelzen erstreckt sich auf einer Fläche von 855 ha westlich von Uelzen. Er ist ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Bürger der Kreisstadt und stellt außerdem die Versorgung mit sauberem Trinkwasser sicher. Bis auf die Straße nach Ebstorf ist der Stadtwald weder durch Straßen noch durch Bahnlinien zerschnitten.

Der Wald wird geprägt durch Mischwälder aus Kiefer, Fichte, Buche und Eiche, untergeordnet auch Hainbuche, Douglasie und Lärche. Der Teilbereich nördlich der Ebstorfer Straße ist als fast reiner Buchen- und Eichenwald mit teilweise uralten Bäumen besonders attraktiv. Hier befinden sich auf stellenweise feuchten Standorten auch die Trinkwasserbrunnen der Stadtwerke Uelzen.

Beliebtes Ziel der Uelzener ist das Wildgatter nahe der Klinik. Hier werden Wildschweine, Rot- und Damwild, Mufflons, Fasane und die Uelzener Uhus gehalten. Das Füttern der Wildschweine und Rothirsche ist besonders bei Kindern sehr beliebt.

Wipperau
Buchenwald im Stadtforst Uelzen
© Hendrik Lamprecht

Wege in die Natur der Region Uelzen • Ein Projekt des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) in 29525 Uelzen • www.naturwege-uelzen.de